Schlag gegen Drogenhandel

2Kommentare
Schlag gegen Drogenhandel
Nach über einem Jahr Ermittlungen konnte die Polizei 40 Personen festnehmen, die einige Mengen an Rauschgift in Österreich verkauften.

Im Zeitraum von März 2009 bis April 2010 gelang es Beamten der Wiener Ermittlungsgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität 40 Personen westafrikanischer Herkunft festzunehmen.

Die 40 Festgenommenen waren hauptsächlich Kuriere und Subdealer.

Geschmuggelt wurden die Drogen in der Regel in Trolleys. Hinter doppelten Böden und Wänden von Trolleys wurden in der Folge Mengen von drei bis vier Kilo Suchtgift gefunden.Die Dealer brachten die Drogen per Bahn, Bus oder Auto aus Rotterdam über Deutschland nach Wien.

Weiter konnten 78 Kilogramm Heroin, drei Kilogramm Kokain, fünf Kilogramm Marihuana, ein Kilogramm „weißes Heroin“ sowie Bargeld in der Höhe von 35.000 Euro sichergestellt werden. Ingesamt hatte der Fund einen Wert von über vier Millionen Euro. Die Tätergruppe brachte über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr große Mengen an Drogen nach Österreich und verkaufte die Suchtmittel über Subdealer an über 100 Konsumenten weiter.

 

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel