Schlägerei zwischen zwei Männern im Wiener Märzpark – auch Polizisten attackiert

Akt.:
2Kommentare
Als die Polizisten dazwischen gehen wollten, wurden auch sie attackiert.
Als die Polizisten dazwischen gehen wollten, wurden auch sie attackiert. - © APA (Sujet)
Am Montag kam es im Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern. Als die Polizei einschritt, wurden auch die Beamten attackiert.

Gegen 17.15 Uhr kam es im Märzpark zu einem Streit zwischen zwei Männern. Als die Polizei eintraf, kniete ein 36-Jähriger Asylwerber aus dem Kongo auf seinem 33-jährigen Kontrahenten und schlug mit beiden Fäusten abwechselnd auf diesen ein. Der am Boden liegende Mann erwiderte die Schläge. Sie bedrohten sich gegenseitig mit “I will kill you”. Auch die Beamten wurden vom 33-Jährigen attackiert, als sie die Männer voneinander trennten.

Beide wurden festgenommen. Ehe sie wieder auf freien Fuß gesetzt wurden, hat man sie wegen gefährlicher Drohung und Körperverletzung angezeigt. Der 33-jährige österreichische Staatsbürger, der in Mali geboren ist, zusätzlich wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt. Der Hintergrund des Streites ist noch unklar. Es wurde bei dem 33-Jährigen, der sich bei der Rauferei eine blutige Nase zugezogen hatte, jedoch ein Blutalkoholgehalt von 1,86g/l festgestellt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel