Akt.:

Schauspieler David Cameron in Wien gestorben

David Cameron, hier im Bild mit Fraui Hildegard Knef. David Cameron, hier im Bild mit Fraui Hildegard Knef. - © dpa/Archiv
Der bekannte englische Schauspieler David Cameron ist am Dienstag in Wien im Alter von 79 Jahren gestorben. Berühmt wurde er durch mehrere Hollywood-Filme sowie durch seine Ehe mit der deutschen Schauspielerin, Sängerin und Autorin Hildegard Knef (1925-2002).

"Wien heute" berichtete üb der Tod Camerons unter Berufung auf die Wiener Bestattung. Cameron, der u.a. mit Montgomery Clift und Elizabeth Taylor gedreht hatte, lebte seit Jahren in Wien und spielte am English Theatre Vienna. Er wurde 79 Jahre alt.

David Cameron: Wandlungsfähiger Schauspieler

Neben Kinofilmen wie "Die 1.000 Augen des Dr. Mabuse" und "Omen IV" wirkte der am 21. Jänner 1933 in London als Antonio Palastanga geborene Schauspieler auch in deutschen und österreichischen Fernsehserien ("Tatort", "Kommissar Rex", "Schwarzwaldklinik" u.a.) mit.

Cameron war viermal verheiratet. Während seiner Ehe mit Hildegard Knef (1962 bis 1976) übersetzte er die Autobiografie seiner Frau ("Der geschenkte Gaul") ins Englische, 1987 veröffentlichte er seine eigene Autobiografie ("Auf die Füße gefallen").

(APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Wiener Theaterleiterin Ulrike Kaufmann gestorben
Die Wiener Theaterleiterin, Kostümbildnerin und Schauspielerin Ulrike Kaufmann ist am Freitag im Alter von 61 Jahren [...] mehr »
Wiener Volkstheater soll generalsaniert werden
Das Wiener Volkstheater soll generalsaniert werden. Das beschloss der Wiener Gemeinderat in seiner letzten Sitzung des [...] mehr »
Autor Fritz Rudolf Fries 79-jährig gestorben
Der Schriftsteller Fritz Rudolf Fries, der in seinen Büchern über Glücksritter, Träumer und Zeitreisende an den [...] mehr »
Semperoper zeigte "Königskinder" von Humperdinck
Märchen ohne Happy End: Die Semperoper Dresden hat Engelbert Humperdincks "Königskinder" auf die Bühne gebracht. Bei [...] mehr »
Scala verabschiedet sich von Barenboim
"Arrivederci Maestro": Mit diesen Worten verabschiedet sich die Scala unter der Leitung des österreichischen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren