Sarah Connor nahm Medienberichten zufolge Flüchtlinge bei sich auf

Sarah Connor soll eine syrische Familie bei sich aufgenommen haben.
Sarah Connor soll eine syrische Familie bei sich aufgenommen haben. - © dpa
Laut mehreren deutschen Medien soll Popstar Sarah Connor Flüchtlinge aus Syrien bei sich zuhause aufgenommen haben.

Die aktuelle Flüchtlingskrise geht auch an der Prominenz nicht einfach vorbei. Das bewies jetzt zumindest die deutsche Popsängerin Sarah Connor (35).

Medienberichten zufolge soll Connor nun selbst helfend zur Tat geschritten sein und eine mehrköpfige Familie bei sich aufgenommen haben: Eine Syrerin sei mitsamt ihren drei Kindern in ihrem Haus in Berlin eingezogen. Dies berichten etwa das Magazin “Closer” sowie der “Focus”.

Sarah Connor kümmert sich um syrische Flüchtlinge

Im Magazin “Für Sie” hatte sich die Sängerin erst vor kurzer Zeit für aktive Hilfe für Flüchtlinge ausgesprochen: “Ich finde es wichtig, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, in welcher Not Menschen zu uns kommen. Ich betreue Flüchtlingsheime, versuche, Familien zu vermitteln. Ich rede mit meinen Kindern, damit sie in dem Wissen aufwachsen: Wir müssen helfen”.

Im Mai diesen Jahres erschien Sarah Connors aktuelles Album “Muttersprache” , auf dem sie erstmals deutschsprachige Songs präsentierte. Mit der Platte sei laut Kritikern ihr nach fünf Jahren Pause ein “grandioses Comeback” gelungen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen