same-sex-rule? – Übernachtungsparty für Brian

Akt.:
Brian fand einen tollen Weg die "same-sex rule" seiner Mutter zu umgehen.
Brian fand einen tollen Weg die "same-sex rule" seiner Mutter zu umgehen. - © Picsabay
Ein homosexueller Teenager wollte auf eine Übernachtungsparty bei seiner Freundin. Als seine Mutter nein sagte, fragte er die Mutter seiner Freundin. Diese hatte eine wundervolle Antwort auf seine Frage parat.


Als Mason Brian Barclays Freundin Houston Shelton eine Pyjamaparty veranstaltete, war er sofort Feuer und Flamme für die Idee. Leider hat seine Mutter eine sogenannte “same-sex rule” (deutsch: “gleiches-Geschlecht-Regel”).

Der Teenager wollte diesen Grund für eine Absage nicht auf sich sitzen lassen und schickte Houstons Mutter eine Nachricht.

Der Junge schrieb:

“Hallo Frau Shelton! Hier ist Brian Barclay, ich bin einer von Houstons neuen besten Freunden. Wenn sie am Freitag Leute einlädt, könnte ich, eine sehr homosexueller Mann, die Möglichkeit bekommen, an der Übernachtungsparty teil zu nehmen? Ich denke die allgemeine Meinung dahinter, nur ein und dem selben Geschlecht zu erlauben, eine Übernachtung zu teilen besteht im klassischen Interesse für das andere Geschlecht, wobei ich in diesem Fall das andere Geschlecht nicht mag. Danke für Ihre Zeit und Mühe, ich wünsche Ihnen eine gute Nacht. Amen.”

Die Antwort der Mutter:

“Hmm. Tja, mein Ehemann ist heiß. Muss ich mir Sorgen machen?”

Diese Antwort hätte sich Brian wahrscheinlich nicht erwartet. So brilliant und witzig wie sie ist hat sie die rund 500 Retweets und 1.761 “Gefällt mir”-Angaben wirklich verdient.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen