Salzburger "Jedermann"-Premiere am Sonntag live/zeitversetzt im ORF

Salzburger "Jedermann"-Premiere am Sonntag live/zeitversetzt im ORF
Der ORF überträgt die Premiere des “Jedermann” von den Salzburger Festspiele live/zeitversetzt. Die Eröffnungs-Vorstellung der Festspiele 2010 am kommenden Sonntag um 20.30 Uhr wird um 21.55 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt.

“Diese Zeit ist für Theater gut, ich glaube, damit können wir unser Publikum abholen”, so ORF-TV-Kulturchef Martin Traxl heute, Donnerstag, Nachmittag bei einer Pressekonferenz in Salzburg. Auf eine Erfolgs-Quote für diese Theater-Liveübertragung wollte sich Traxl nicht festlegen. “Ich werde mich hüten, aber ich erwarte mir schon einiges an Zuschauerresonanz.”

Der ORF hat elf Kameras auf dem Domplatz und den angrenzenden Gebäuden in Position gebracht. 50 Mitarbeiter werden mit dieser zeitversetzten Live-Übertragung beschäftigt sein. “Der Aufwand richtet sich nach dem Drehort,” so ORF-Regisseur Hannes Rossacher, “und da ist der Domplatz etwas ganz Besonderes. Mir geht es vor allem darum, zu begreifen, was ‘Jedermann’-Regisseur Christian Stückl und sein Team wollen. Durch die Wahl von Perspektiven und Bildausschnitten versuche ich, diese künstlerische Absicht in Fernsehbilder umzuwandeln.”

Es war ausdrücklicher Wunsch des ORF, die Premiere um 20.30 Uhr aufzunehmen. Seit 90 Jahren wird der “Jedermann” am späten Nachmittag, meist um 17.30 gegeben, also bei Tageslicht. “Kunstlicht sieht im Fernsehen einfach besser aus”, so Rossacher, der auch bei Regisseur Christian Stück offene Türen einrennt. “Schon Max Reinhardt wollte einen Abend-‘Jedermann’ probieren. Seit ich in Salzburg mit dem ‘Jedermann’ beschäftigt bin (2002, Anm.) sind sich alle im Team einig, dass das Stück nicht nur so wie heuer dreimal, sondern immer abends gespielt werden sollte. Da müssen Schauspieler und Zuschauer nicht wie die Hendln in der Sonne braten.”

Der ORF zeichnet auch die Hauptprobe heute, Donnerstag, und die Generalprobe morgen, Freitag, auf. Sollte die Premiere am Sonntag wegen Regens in das Festspielhaus übersiedeln müssen, dann soll am Sonntag eine der beiden Proben ausgestrahlt werden. Auch der Bayerische Rundfunk hat sich an diese Produktion angehängt und überträgt den Salzburger “Jedermann” ebenfalls am Sonntag um 22.00 Uhr.

Auch “Lulu” von Alban Berg wird live/zeitversetzt aus der Felsenreitschule übertragen. Die Premiere vom 1. August, 20.00 Uhr wird am 2. August um 22.50 Uhr gesendet. Das 90-Jahre-Festspiele-Jubiläumskonzert der Wiener Philharmoniker unter Daniel Barenboim vom 26. Juli kommt am 1. August um 11.00 Uhr im TV). Ergänzt wird das Engagement des ORF (und parallel dazu fast immer auch von 3sat) bei den Salzburger Festspielen durch die Liveübertragung des Eröffnungsaktes am 26. Juli, zweimal “Kulturmontag” aus Salzburg am 26. Juli und 2. August jeweils 22.30 Uhr, mit den drei Dokumentationen “Femme fatal”, “Ödipus.komplex” und “Die ganze Stadt ist Bühne” und der Reportage “Salzburger Festspiele – einst und jetzt”, diversen Gesellschafts-Sendungen wie “Chilli” und Seitenblicke” sowie im Radio durch 30 Aufzeichnungen und sieben Liveübertragungen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen