Salzburg-Trainer Hütter stellt Celtic über Malmö

Akt.:
Der Trainer will zurück auf die Siegerspur
Der Trainer will zurück auf die Siegerspur
Salzburg-Trainer Adi Hütter hat dem kommenden Europa-League-Gegner Celtic Glasgow ein höheres Niveau als Malmö bescheinigt. “Uns erwartet eine Mannschaft, die nicht nur typisch schottischen Stil forciert, sondern auch gut Fußball spielen kann. Da sind gute und zweikampfstarke Spieler dabei und ich denke, sie sind über Malmö zu stellen”, betonte Hütter in einer Aussendung des Meisters am Dienstag.


Salzburg trifft zum Auftakt der Europa-League-Gruppenphase am Donnerstagabend (19.00 Uhr) auf den schottischen Meister. Gegen Schwedens Titelträger Malmö FF kam für den österreichischen Double-Gewinner in der Qualifikation für die Champions League das Aus.

Beobachtet wurde Celtic mehrmals, Co-Trainer Zsolt Löw sah zuletzt das 2:1 gegen Aberdeen. Hütter erwartet gegen Celtic “einen harten Fight” und forderte eine Rückbesinnung auf vergangene Erfolgstugenden. “Sollte uns das gelingen, dann bin ich überzeugt, dass wir ein sehr gutes Spiel machen werden und gute Chancen haben, zu gewinnen.”

Auch Kapitän Jonatan Soriano fordert nach drei Niederlagen in Folge eine Trendwende. “Wir müssen die letzten Spiele aus unseren Köpfen bekommen und uns ab sofort auf die Europa League konzentrieren. Wir stehen vor einer neuen Aufgabe und einer neuen Motivation”, meinte der Spanier. Zuletzt hatte sein Team ob des Scheiterns im Anlauf auf die Königsklasse ein wenig demotiviert gewirkt.

Geleitet wird die Partie der Gruppe D am Donnerstag von einem portugiesischem Schiedsrichterteam. Als Referee wurde von der UEFA der 35-jährige Artur Soares Dias nominiert.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen