S1: Lkw-Unfall sorgte beim Autobahnknoten Eibesbrunn für Stau

Nach einem Lkw-Unfall kam es auf der S1 zu einer Sperre.
Nach einem Lkw-Unfall kam es auf der S1 zu einer Sperre. - © pixabay.com (Symbolbild)
Nach einem Lkw-Unfall beim Autobahnknoten Eibesbrunn musste die S1 wegen Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Wien gesperrt werden. Der mit Rinderhälften gefüllte Kühlanhänger platzte bei dem Unfall auf.

Die S1 musste wegen der Bergungsarbeiten in Richtung Wien gesperrt und der Verkehr über Korneuburg umgeleitet werden, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Der Lenker wurde mit leichten Verletzungen ins Landesklinikum Korneuburg gebracht.

Der serbische Staatsbürger (44) war von Tschechien kommend auf der A5 (Nordautobahn) unterwegs gewesen, als er beim Knoten Eibesbrunn laut Polizei aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und winterlicher Fahrbahnverhältnisse ins Schleudern kam und mit dem Sattelkraftfahrzeug die rechte Leitschiene durchbrach. Der mit 25 Tonnen Rinderhälften beladene Kühlanhänger platzte auf, Teile stürzten auf das Bankett. Feuerwehren von Wolkersdorf und Mistelbach führten die Bergungsarbeiten durch.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen