S-Bahn-Entgleisung in Wiener Neustadt: Baugleiche Züge wieder im Einsatz

Eine S-Bahn war in Wiener Neustadt entgleist.
Eine S-Bahn war in Wiener Neustadt entgleist.
Nachdem am Ostermontag eine Schnellbahn in Wiener Neustadt entgleiste, wurde bis Anfang dieser Woche alle 26 baugleichen Fahrzeuge überholt. Die Züge sind “wieder im planmäßigen Einsatz” – die betroffenen Garnituren wurden “vorsorglich die Aufhängevorrichtungen des Kompressors erneuert und verstärkt”, erklärte ÖBB-Sprecher Michael Braun.

Die Empfehlungen aus dem Verkehrsministerium würden “natürlich umgesetzt”, betonte Braun. Das seien zum Beispiel der rasche Abschluss der technischen Untersuchung, die Ursachenfindung sowie das Überprüfen der Aufhängungen anderer am Unterboden befestigter Bauteile. “Letzten Freitag haben wir einen detaillierten Bericht an die Behörde übermittelt”, berichtete Braun. Um die Ursachenanalyse abzuschließen, werden laut ÖBB weitere Materialprüfungen und technische Befundungen durchgeführt.

Unfall mit alter S-Bahn in Wiener Neustadt

Eine Schnellbahn des Typs 4020 hatte am Ostermontag um 5.34 Uhr bei der Einfahrt in den Bahnhof Wiener Neustadt einen Kompressor verloren und war anschließend auf einer Achse entgleist. Die insgesamt 119 alten blau-weißen Züge werden in den kommenden Jahren nach und nach durch neue Modelle ersetzt.

>> Haltevorrichtungen werden getauscht

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen