Rumäne war mit 240 km/h auf der Westautobahn in OÖ unterwegs

Rumäne war mit 240 km/h auf der Westautobahn in OÖ unterwegs
Mit 240 km/h war am Sonntag ein Rumäne auf der Westautobahn in Oberösterreich unterwegs. Er wurde bei Haid (Bezirk Linz-Land) von der Polizei gestoppt.

Die Beamten hoben eine Sicherheitsleistung von 1.300 Euro ein und nahmen dem Mann den Führerschein ab. Er wird bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Der Rumäne war zunächst von einem stationären Radar bei Allhaming mit 184 km/h gemessen worden. Daraufhin machte sich die Polizei an die Verfolgung des Rasers. Dieser stieg aber zunächst weiter aufs Gas, eine zweite Messung ergab 240 km/h.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen