Rosenkranz’ Finale: Wochenmarkt in Stockerau

Bundespräsidentschaftskandidatin Barbara Rosenkranz auf dem Wochenmarkt in Stockerau
Bundespräsidentschaftskandidatin Barbara Rosenkranz auf dem Wochenmarkt in Stockerau - © APA
Händeschütteln, Gespräche mit Passanten, zur Stärkung ein Brot mit Bärlauchaufstrich am FPÖ-Stand: Auf dem Wochenmarkt in Stockerau hat die freiheitliche Bundespräsidentschaftskandidatin Barbara Rosenkranz am Tag vor der Wahl am Samstagvormittag eine letzte Runde an Wahlkampfauftritten absolviert.

Nach dem (geografischen) – “Heimspiel” – die Landesrätin wohnt im Bezirk Korneuburg – stand noch ein Besuch in Baden am Programm.

Ihr morgiges Abschneiden wollte Rosenkranz nicht abschätzen. Sie habe natürlich mit einem harten Wahlkampf gerechnet, das “Ausmaß an Niedertracht” mancher Medien habe sie aber doch überrascht, verwies die FPÖ-Politikerin auf “Manipulationen” von Aussagen. Die Stimmung bei den Menschen sei gut, meinte sie.

Mitten in dem geschäftigen Treiben – viele Leute kauften Obst und Gemüse, Blumen oder auch “Schnäppchen” wie Platz sparende Bügel für den Kleiderschrank – wurde es laut. Es handelte sich aber um keine Gegen-Demo – Marktschreier priesen ihre Waren an.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen