Rosberg holt sich Grand Prix von Mexiko

Von lös
Akt.:
Mercedes-Pilot Nico Rosberg holte sich beim erstmals seit 1992 ausgetragenen Grand Prix von Mexiko den Sieg vor Neo-Weltmeister und Teamkollege Lewis Hamilton und Valtteri Bottas im Williams.

Im ersten Rennen nach der vorzeitigen WM-Entscheidung ging es beim Grand Prix von Mexiko, der erstmals seit 1992 statt fand, wieder um Punkte. Für Nico Rosberg und Sebastian Vettel ging es dabei noch um den Vize-Weltmeistertitel, auch wenn dieser am Ende kaum einen Stellenwert hat.

Beim Start verteidigte Pole-Mann Nico Rosberg den ersten Platz souverän vor Weltmeister Lewis Hamilton. Sebastian Vettel fiel mit seinem Ferrari hingegen hinter Daniil Kwjat im Red Bull zurück. Kurz darauf kam es aber noch schlimmer. Nach einer Berührung mit Daniel Ricciardo fiel Vettel mit einem Reifenschaden und dem nötigen Boxenstopp weit zurück. An der Spitze drehte Rosberg hingegen problemlos seine Führungsrunden. Dahinter hatte auch Hamilton keine Probleme.

 

Safety-Car nach Vettel-Crash

Nach 53 Runden war das Rennen für Sebastian Vettel dann zu Ende. Der Deutsche rutschte in Kurve sieben von der Strecke und musste nach einem Aufprall im Reifenstapel aufgeben, worauf das Safety-Car dafür sorgte, dass das Feld wieder eng zusammenrückte. Doch Rosberg behielt auch beim Restart die Nerven und führte weiterhin vor Teamkollege Hamilton. Dahinter übernahm Valtteri Bottas den dritten Rang vor Daniil Kwjat und Daniel Ricciardo. Daran änderte sich bis zum Ende nichts mehr. So feierte Nico Rosberg seinen vierten Saisonsieg vor Lewis Hamilton und Valtteri Bottas. Dahinter folgten Kwjat, Ricciardo und Massa.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen