Romy-Gala 2006

Akt.:
1Kommentar
ROMY-GALA 1999/BADZIC + ZACH-KIESLING/ORF
ROMY-GALA 1999/BADZIC + ZACH-KIESLING/ORF
Am Samstag (22.4.) werden in der Wiener Hofburg wieder die Romys verliehen. In acht Kategorien haben „Kurier“-Leser ihre Fernseh-Lieblinge gewählt. Eine Fachjury kürte die Gewinner von zehn weiteren Romys, von denen fünf im Rahmen der Gala und fünf im Vorfeld überreicht werden.

Der ORF überträgt den von Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz moderierten Abend ab 21.10 Uhr live in ORF 2.

Die Platin-Romy für das Lebenswerk erhält heuer Manfred Krug für sein umfangreiches und vielfältiges Schaffen. Der 1937 in Duisburg geborene Schauspieler begann seine Laufbahn als knapp 20-Jähriger beim Berliner Ensemble, spielte in zahlreichen Filmen und machte sich auch als Sänger einen Namen. So tourte er mit jazzigen Chansons durch die damalige DDR, veröffentlichte zehn Langspielplatten und stand von 1970 bis 1976 in Gershwins „Porgy and Bess“ auf der Bühne der Berliner Oper. Nach seiner Übersiedelung nach West-Berlin 1977 knüpfte er nahtlos an seine Erfolge im Osten an, etwa als Trucker in der Vorabendserie „Auf Achse“, als „Tatort“-Kommissar oder als eigensinniger Berliner Rechtsanwalt in „Liebling Kreuzberg“.

Zusätzlich können die Zuseherinnen und Zuseher während der „Kurier Romy 2006“ via Televoting den beliebtesten weiblichen und männlichen Shooting Star wählen. Unter der Telefonnummern 0901 05 909 mit der Durchwahl von 11 für Ben (alias Bernhard Blümel), 12 für Maximilian Brückner und 13 für Nikolai Kinski bzw. mit der Durchwahl 21 für Gerti Drassl, 22 für Janin Reinhardt und 23 für Jasmin Schwiers kann gevotet werden. Ein Anruf kostet 0,50 Euro/min/SMS. Wer die Romy für den männlichen und weiblichen Shooting Star letztlich mit nach Hause nehmen darf, erfahren die Zuseher noch live in der Sendung.

Als beliebteste Schauspielerin nominiert sind Iris Berben, Heike Makatsch, Petra Morzé, Christine Neubauer, Nina Proll und Julia Stemberger, die männlichen Pendants sind Moritz Bleibtreu, Gregor Bloéb, Joachim Król, Tobias Moretti, Erwin Steinhauer und Friedrich von Thun. Als beliebtester weiblicher Serienstar gehen Ruth Drexel, Hannelore Elsner, Ulrike Folkerts, Sophie Schütt, Kristina Sprenger und Elke Winkens in Rennen, als beliebtester männliche Serienstars Wolfgang Böck, Ottfried Fischer, Heinz Hoenig, Heinz Marecek, Michael Niavarani und Fritz Wepper.

In den Kategorien beliebtester weiblicher bzw. männlicher Talk- und Showmaster treten Anke Engelke, Michelle Hunziker, Arabella Kiesbauer, Sonya Kraus, Sandra Maischberger und Mirjam Weichselbraun bzw. Armin Assinger, Christian Clerici, Alfred Dorfer, Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Kai Pflaume an. Auf eine Romy für als beliebteste Moderatorin bzw. Moderator hoffen können Christa Kummer, Danielle Spera, Clarissa Stadler, Ingrid Thurnher, Barbara van Melle und Hannelore Veit bzw. Gerald Gross, Andreas Jäger, Tarek Leitner, Rainer Pariasek, Robert Seeger und Armin Wolf.

Die Jury vergibt neben der Platin-Romy für das Lebenswerk und einem Spezialpreis Romys in den Kategorien beste Programmidee, bester TV-Film, beste Programminnovation, beste Regie, bestes neues Realityformat, bestes Drehbuch, beste Kamera und bester Produzent.

Diashow:Romy-Gala 2003 05-04-03 Romy-Gala in der Hofburg

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel