Roberto Blanco: Patricia ist für ihn gestorben

Akt.:
Der Schlagersänger will von seiner Tochter nichts mehr wissen.
Der Schlagersänger will von seiner Tochter nichts mehr wissen. - © DPA
Vater-Tochter-Beziehungen sind wichtig, zwischen Kind und Vater herrscht eine starke untrennbare Bindung – könnte man meinen. Zumindest Roberto Blanco (80) will nach dem öffentlichen Streit mit seiner Tochter Patricia (46) nichts mehr von ihr wissen.

Auf der Buchmesse in Frankfurt platzte Patricia der Kragen: Sie stellte ihren Vater öffentlich und vor laufender Kamera an den Pranger. Roberto Blanco zieht nun einen entgültigen Schlussstrich, er will nichts mehr von ihr wissen.

Auch die Teilnahme seiner Tochter bei der Nackt-Dating-Show “Adam sucht Eva” ist im zuwider. Patricia ist für ihn gestorben, auch als seine Tochter sieht er sie nicht mehr.

Besonders die extreme Veränderung durch die vielen OPs sieht er kritisch: Schönheit muss von innen kommen, innere Ruhe und Zufriedenheit ist dem Sänger wichtig.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen