Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rihanna singt mit Coldplay bei den Grammys

Rihanna freut sich sehr über Zusammenarbeit mit Coldplay.
Rihanna freut sich sehr über Zusammenarbeit mit Coldplay. ©EPA
Popstar Rihanna wird bei den Grammys am 12. Februar 2012 zusammen mit Coldplay auftreten.

Rihanna hat auf ihrer Twitter-Seite bestätigt, dass es einen gemeinsamen Bühnenauftritt mit den Briten rund um Chris Martin geben wird und ist schon schwer begeistert. “Meine Freunde von ‘Coldplay’ und ich werden bei den Grammys gemeinsam auf der Bühne stehen – verrückt!”, schrieb Rihanna verzückt.

Die Zusammenarbeit von Rihanna und Coldplay

Angeblich soll ein Song aus dem Album ‘Mylo Xyloto’ performt werden. Coldplay-Sänger Chris Martin (34) hat kürzlich darüber gesprochen, wie es zu dieser ungewöhnlichen Kollaboration gekommen sei: “In einer Art Traumszenario hatten wir einen Song, den ich heimlich so geschrieben hatte, dass Rihanna ihn singen könnte. Der Rest der Band wollte das Lied aber behalten, deshalb kamen wir auf die Idee, ob wir sie nicht fragen sollten, ob sie nicht mit uns singt und zu unserer großen Überraschung hat sie Ja gesagt. Ihr Gesang auf unserer Platte ist meine Lieblingssache. Als der Song geschrieben war, hat er geradezu gebettelt, von ihr gesungen zu werden.”

LL Cool J (43) wird am 12. Februar bei den Grammys durch das Programm führen. Kelly Clarkson (29), Bruno Mars (26), Nicki Minaj (29) und Taylor Swift (22) sollen ebenfalls auf der Bühne stehen.

Rihanna und ‘Coldplay’ werden wahrscheinlich Ende Februar auch bei den BRIT Awards gemeinsam auftreten.

Cover Media

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Rihanna singt mit Coldplay bei den Grammys
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen