Ärger über Partygäste: Wiener schoss mit Pistole!

Ärger über Partygäste: Wiener schoss mit Pistole!
© bilderbox.at (Symbolbild)
Ein 38-Jähriger hat in der Nacht auf Samstag in einem Wohnhaus in Wien-Alsergrund lärmende Partygäste zunächst mit einer Luftdruckpistole bedroht und dann aus einer Faustfeuerwaffe einen Schuss abgefeuert.

Die Polizei nahm den Mann fest und stellte bei ihm auch noch ein als verbotene Waffe geltendes Kampfmesser sicher.

Der Vorfall trug sich nach Mitternacht in der Liechtensteinstraße zu, nachdem sich Gäste der in einer Nichtraucher-Wohnung stattfindenden Party mehrmals zu den Fenstern im Stiegenhaus gestellt und sich dort ihre Zigaretten angezündet hatten. Der 38-jährige Anrainer – er war laut Polizei betrunken – bedrohte die Leute vom Innenhof aus zunächst mit einer Luftdruckpistole. Als er dann mit einer Pistole der Marke FN in die Luft schoss, verständigten die Partygäste die Polizei.

Die Einvernahme des 38-Jährigen konnte erst am Vormittag beginnen, da sich der Mann erst seinen Rausch ausschlafen musste. Laut Polizei hat er die FN illegal besessen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen