Rettungsaktion für Flüchtlinge vor Libyens Küste

Akt.:
Eine Rettungsaktion vor der Küste Libyens soll über 3.000 Menschen vor dem Ertrinken bewahren. Es habe am Samstag Notrufe von 14 Flüchtlingsbooten gegeben, die Rettung laufe, teilte die Sprecherin des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR, Melissa Fleming, mit. Zuvor erklärten die NGO Moas und italienische Küstenwache, es seien mehr als 2.000 Menschen von fünf Booten im Mittelmeer gerettet worden.


Weitere sieben Boote wurden gemeldet, hieß es von Moas. An der Rettungsaktion vor der libyschen Küste seien Schiffe aus Italien, Irland und Deutschland beteiligt. Von der italienischen Küstenwache hieß es, es seien mehrere Boote mit Migranten gemeldet worden, die Rettungsoperationen liefen. Genaue Zahlen gebe es noch nicht.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen