Rennski statt Geige!

Rennski statt Geige!
15 Jahre nachdem Vanessa Mae als 16-Jährige zur bekanntesten Violinistin der Welt wurde, sorgt sie nun für eine gänzlich unerwartete Schlagzeile: 2014 will Mae bei den Olympischen Winterspielen als Skirennläuferin an den Start gehen!

Skisport-Freunde kennen die belustigenden Bilder: bei Olympischen Winterspielen treten auch Athleten aus Nationen an, die Schnee nur aus dem TV und dem Internet kennen. Dementsprechend mäßig sind dann auch die sportlichen Erfolge.

Vanessa als Sport-Pionierin!

Damit Thailand bei den Olympischen Winterspielen 2014 im russischen Sotschi in den alpinen Disziplinen nicht hoffnungslos hinterherhinkt, will sich Stargeigerin Vanessa Mae, 31, für das südostasiatische Land die Ski umschnallen. Dies hat die im schweizerischen Zermatt lebende Crossover-Violinistin vor kurzem der Tageszeitung “Blick” verraten. “Ich fahre so gerne Ski, dass ich meinen Wohnsitz von London nach Zermatt verlegt habe. Hier kann ich das ganze Jahr auf dem Gletscher trainieren.”

Die britische Staatsbürgerin – geboren wurde sie als Tochter einer chinesischen Mutter und eines thailändischen Vaters in Singapur – hat bereits als Fünfjährige auf Skiern gestanden – damals fing sie auch an Violine zu spielen. Nach Informationen der Tageszeitung “Thai Rath” soll das Nationale Olympische Komitee Thailands für Maes Antreten bereits grünes Licht gegeben haben. Nun muss nur noch der internationale Ski-Verband FIS zustimmen.

Bisher ist nur ein(!) Sportler für Thailand bei Olympischen Winterspielen an den Start gegangen: der in den USA lebende Akademiker Prawat Nagvajara belegte 2006 in Turin im Skilanglaufbewerb über 15 Kilometer den 97. Platz.

(seitenblicke.at/foto:dapd)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen