reMarkable – ein Tablet wie aus Papier

Die norwegische Lösung für Papierliebhaber im digitalen Zeitalter: reMarkable ist ein Tablet, dass sich anfühlt wie Papier. Lesen, schreiben und skizzieren wie auf Papier nur eben mit digitalen Vorzügen. Das Gerät soll in Zukunft Notizbücher, Skizzenblöcke und Ausdrucke ersetzen können.

Warum schleppen wir immer noch Notizbücher und Ausdrucke mit uns herum, wenn unsere Taschen sowieso schon mit Laptops, Tablets und Smartphones gefüllt sind? Diese Frage stellte sich Magnus Wanberg, CEO und Gründer von reMarkable, vor ein paar Jahren. Die Antwort ist leicht zu finden: Papier ist im Gegensatz zu einem Elektrogerät ein universelles Tool zum Denken, ganz ohne Ablenkungen und Einschränkung. Handgeschriebenes muss aber leider abgetippt oder gescannt werden und in Notizbüchern findet man Sachen nicht so leicht wieder.

Um die Möglichkeiten von Papier mit den Vorzügen eines digitalen Gerätes zu verbinden hat Wanberg mit seinem Team reMarkable ausgetüfftelt. Er entwickelte somit ein Gerät, dass Papier ähnelt, ohne dessen Nachteile zu teilen. Beim Design wurde der Fokus auf Einfachheit gelegt.

Mit reMarkable kann man lesen, ohne Ausdrucke anzufertigen oder schweren Dokumenten und Büchern mitzuschleppen. Gleichzeitig kann, wie auf Papier, geschrieben werden. Die Notizen sind immer sofort abrufbar. Auf der papierähnlichen Oberfläche kann skizziert werden, die Skizzen müssen nicht mehr gescannt werden. Mithilfe des Markers kann mit digitaler Tinte präzise gearbeitet werden.

Das Canvas Display (“Leinwand Bildschirm”) ist nahezu unkaputtbar und verfügt über eine schwarz-weiß Darstellung. Das Gerät ist nur 350 Gramm schwer und kann mit W-Lan verbunden werden. Ausgestattet mit 8 GB internem Speicher und 512 MB Arbeitsspeicher bietet das Tablet Platz für ungefähr 100.000 Seiten. Der Akku kann über USB-Anschluss aufgeladen werden. Die Kosten für die Anschaffung belaufen sich zur Zeit auf 629 Euro.

reMarkable sieht aus wie Papier und fühlt sich auch so an und ist somit ein Tablet wie aus Papier.

 

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen