Reise-Trends 2018: Griechenland Top-Destination, Türkei leicht im Kommen

Akt.:
1Kommentar
Das neue Jahr ist noch jung, doch bei den 110 Ruefa-Reisebüros, die zum Tourismuskonzern Verkehrsbüro gehören, laufen schon die Buchungen für den Sommer 2018. Als Top-Urlaubsziel zeichnet sich Griechenland ab, das derzeit gegenüber dem Vorjahr über 30 Prozent im Plus ist. Die zweitwichtigste Destination Spanien ist derzeit nur leicht mit 4 Prozent im Plus, Italien mit 14 Prozent.

Bei der Türkei, wo die Buchungen im Vorjahr komplett eingebrochen sind, “scheint ein zartes Pflänzchen zu entstehen”, sagte Ruefa-Geschäftsführer Walter Krahl am Donnerstag in einer Pressekonferenz zum Auftakt der Wiener Ferien-Messe. Unter den wichtigen Urlaubszielen der Ruefa-Kunden ist derzeit nur die USA mit knapp 5 Prozent im Minus – hauptsächlich aufgrund der Dollar-Entwicklung, so Krahl.

“2017 war das beste Jahr in der Geschichte von Ruefa”

Für den Sommer 2018 verzeichnet Ruefa derzeit einen Anstieg des Gesamtumsatzes von fast 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bis jetzt haben die Reisebüros ein Drittel ihres Gesamtjahresvolumens eingefahren. Ruefa sei mit Rückenwind ins neue Jahr gestartet. “2017 war das beste Jahr in der Geschichte von Ruefa”, sagte Verkehrsbüro-Vorständin Helga Freund. Die Umsätze zogen um 11 Prozent an. Konkrete Zahlen gab das Unternehmen noch nicht bekannt.

Verkehrsbüro-Chef Martin Winkler hofft auf ein krisenfreies Jahr 2018: “Der Tourismus ist ein sensibler Bereich, der durchaus von Herausforderungen geprägt ist, die wir gar nicht beeinflussen können.” Neben den politischen Krisenherden habe es mit Air Berlin/Niki auch den Ausfall eines Airlinepartners gegeben. Kunden, die ihren Flug sowie eine Zusatzleistung (Hotel, Mietwagen, Transfer) im Reisebüro gebucht haben bzw. ein Pauschalpaket haben, sind auch im Falle einer Insolvenz abgesichert. Wer allerdings nur den Flug im Reisebüro gebucht hat, ist diesbezüglich nicht abgesichert.

Buchungen im Reisebüro vs. Online-Buchungen

Gemäß einer Online-Umfrage unter 1.500 Personen hat gut jeder fünfte Befragte (21 Prozent) den vergangenen Urlaub im Reisebüro gebucht. Mehr als jeder Dritte hat seine Reise online gebucht, 25 Prozent direkt beim Hotel. Im Reisebüro werden insbesondere Kreuzfahrten, Pauschalreisen und Abenteuerurlaube (z. B. Wüstensafari) gebucht. “Wertvolle Infos”, “Sicherheit”, “Expertenwissen” sowie “bequeme Buchungen” sind für Kunden Anreize, ins Reisebüro zu gehen, ergab die Befragung im Auftrag von Ruefa.

Wiener Ferien-Messe derzeit in der Messe Wien

Am heutigen Donnerstag hat in Wien Österreichs größte Publikumsmesse für Urlaub, Reisen und Freizeit geöffnet. Rund 850 Aussteller aus 80 Ländern stellen noch bis Sonntag aus. Gemeinsam mit der zeitgleich über die Bühne gehenden Vienna Autoshow werden insgesamt bis zu 160.000 Besucher erwartet, heißt es in einer Aussendung der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft.

Als “Turbo-Schub” für die heimische Tourismusbranche sieht WKÖ-Präsident Christoph Leitl die angekündigte Mehrwertsteuer-Senkung auf Beherbergung von 13 auf 10 Prozent. Das mache die Tourismuswirtschaft gegenüber der ausländischen Konkurrenz noch wettbewerbsfähiger.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel