Reifen angestochen: Trickdiebe erbeuten fünfstelligen Geldbetrag auf der A4

Akt.:
Die Täter erbeuteten einen fünfstelligen Geldbetrag.
Die Täter erbeuteten einen fünfstelligen Geldbetrag. - © APA (Symbolbild)
Zwei Männer aus Serbien, die auf dem Weg nach Deutschland waren, um ein Auto zu kaufen, wurden auf der A4 im Burgenland bestohlen.

Zwei Männer aus Serbien sind auf der Ostautobahn (A4) im Burgenland bestohlen worden. Die beiden 44-Jährigen waren unterwegs nach Deutschland, um ein Auto zu kaufen. Nach einem Stopp in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) zwang sie eine Reifenpanne zum Anhalten. Während die beiden das Rad wechselten, stahlen Unbekannte aus dem Auto einen fünfstelligen Geldbetrag, berichtete die Polizei am Dienstag.

Die Männer hatten Montagabend gegen 19:15 Uhr bei der Raststation Nickelsdorf kurz Halt gemacht. Dabei dürfte laut Polizei jemand den linken hinteren Reifen angestochen haben. Schon nach kurzer Fahrt bemerkte der Lenker, dass mit einem Rad etwas nicht in stimmte und hielt am Pannenstreifen.

Während des Reifenwechsels schnappten sich Unbekannte die am Vordersitz abgelegte Handtasche, in der sich eine Summe im unteren fünfstelligen Bereich befand. Täterbeschreibung gibt es in dem Fall keine: Die Bestohlenen hätten weder ein Fahrzeug noch Personen bemerkt, die sich dem Wagen genähert hätten, hieß es von der Polizei.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung