Red-Bull-Pilot bei Interview komplett fertig

Bittere Stunden für Kvyat.
Bittere Stunden für Kvyat. - © AFP
Daniil Kvyat erlebt derzeit wohl die bittersten Momente in seiner noch jungen Formel 1-Karriere. Bei der Hockenheim Grand-Prix-Quali landet der zu Toro Rosso degradierte Russe nur auf Platz 19. In einem Interview ist er völlig aufgelöst.

“Unglaublich. Was zur Hölle passiert hier?”: Kvyat kann es selbst kaum fassen, Startplatz 19 in Hockenheim. Vor den TV-Kameras ist Kvyat anschließend völlig aufgelöst, wie “laola1.at” berichtet: “Ich bin schlecht gefahren. Ich weiß einfach nicht, was derzeit passiert. Ich glaube, ich brauche mehr als eine Sommerpause, um wieder in die Spur zu finden.”

Es werden bereits Gerüchte laut, wonach Kvyat keine Zukunft mehr in der Formel 1 hat. Darauf vor dem Wochenende angesprochen, reagierte er gereizt: “Ich will meine Zeit nicht mit diesem Bullshit verschwenden”. Doch es läuft überhaupt nicht für ihn: Seit seiner Rückkehr zu Toro Rosso schied er drei Mal aus und fuhr nur zwei Mal als Zehnter in die Punkte, wie “laola1.at” auflistet.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen