Rebellen vermelden Tod von Gaddafis Sohn Khamis

3Kommentare
Rebellen vermelden Tod von Gaddafis Sohn Khamis
Die libyschen Rebellen haben den Tod des jüngsten Sohnes des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi vermeldet. Auch Gaddafis Militärgeheimdienst-Chef Abdullah al-Senussi sei bei Kämpfen am Samstag “ziemlich sicher” getötet worden.

Khamis Gaddafi sei “wahrscheinlich während einer Schlacht” nahe Tarhuna rund 80 Kilometer südlich der Hauptstadt Tripolis getötet worden, sagte der Justizminister des Nationalen Übergangsrats, Mohamed Allegi, am Montag unter Berufung auf einen Anführer der Aufständischen. Zuvor hatte die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtet, Khamis Gaddafi sei “mit ziemlicher Sicherheit” auf dem Weg von Tripolis ins einhundert Kilometer südlich gelegene Bani Walid getötet worden. Dort habe er sich seinem untergetauchten Vater und zwei seiner Brüder anschließen wollen.

Khamis Gaddafi kommandierte eine berüchtigte Elite-Einheit der libyschen Truppen und galt als Hardliner. Sein Tod war seit Beginn der Revolte gegen Gaddafi bereits mehrfach vermeldet worden, hatte sich bisher aber nicht bestätigt.

(APA/AFP/Reuters)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel