Real verliert Derby gegen Atletico 0:1

Akt.:
Torschütze Antoine Griezmann machte die Atletico-Fans glücklich
Torschütze Antoine Griezmann machte die Atletico-Fans glücklich
Atletico Madrid hat Stadtrivale Real wohl aus dem Rennen um Spaniens Fußball-Meisterschaft bugsiert. Die “Colchoneros” holten am Samstag im Bernabeu-Stadion einen 1:0-Auswärtssieg. Real liegt nach der 26. Runde als Dritter nun vier Zähler hinter Atletico, das wiederum fünf Punkte hinter dem FC Barcelona liegt. Der Meister aus Katalonien ist erst Sonntag zu Hause gegen den FC Sevilla im Einsatz.


Für Reals Coach Zinedine Zidane war es die erste Niederlage im neunten Pflichtspiel unter seiner Regentschaft. Antoine Griezmann entschied das “Derbi madrileno” mit seinem Treffer in der 53. Minute zugunsten der Gäste. Der Franzose hatte viel zu viel Platz und traf nach Doppelpass mit Filipe Luis entscheidend. Bei Real hatte Cristiano Ronaldo die besten Möglichkeiten. Ein Flachschuss des Superstars ging knapp am langen Eck vorbei (48.), ein Kopfball fiel zu zentral aus (68.).

Atletico verteidigte die Führung dennoch gewohnt konsequent. Die Mannschaft von Trainer Diego Simeone hat in der Liga weiter erst elf Gegentore kassiert.

Cristiano Ronaldo sorgte nach Reals Niederlage für reichlich Irritation im Lager der Königlichen. “Es ärgert mich, dass gesagt wird ‘Cristiano ist schlechter geworden, und deshalb ist auch Madrid schlechter geworden’. Wenn alle auf meinem Level spielen würden, wären wir Erster”, sagte der Superstar in den Katakomben des Bernabeu-Stadions in die Mikrofone.

Nicht nur die spanische Presse deutete dies als harsche Kritik an seinen Teamkollegen. Ronaldo bemühte sich kurz darauf, die Wogen wieder zu glätten. Gegenüber der Sporttageszeitung “Marca” gab er an, dass er das physische Level gemeint habe. “Ich meinte nicht das spielerische. Ich bin nicht besser als meine Teamkollegen”, wollte Ronaldo betont wissen. Er machte die Verletzungsprobleme von Real für die schlechten Resultate in der Meisterschaft verantwortlich.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen