Real Madrid gegen Betis Sevilla um alleinige Rekordmarke

Real Madrid ist erneut auf dem Weg, Geschichte zu schreiben
Real Madrid ist erneut auf dem Weg, Geschichte zu schreiben - © APA (AFP)
Real Madrid ist erneut auf dem Weg, Geschichte zu schreiben. Im Spiel der fünften Runde der spanischen Fußball-Liga könnten die “Königlichen” gegen Betis Sevilla im 74. Pflichtspiel in Folge zumindest ein Tor erzielen – dies gelang zuvor noch nie einer Mannschaft. Tabellenführer Barcelona hat unterdessen gegen Eibar die Gelegenheit, seinen fünften Sieg im fünften Ligaspiel zu feiern.

“Barca” erwischte einen Saisonauftakt nach Maß und gewann die ersten vier Spiele der neuen “La-Liga”-Saison. Bitter ist nur die Verletzung von Ousmane Dembele, die er beim 2:1-Erfolg gegen Getafe am Samstag erlitten hat. Der Franzose fällt mit einem Sehnenriss im linken Oberschenkel für rund vier Monate aus. Das verletzungsbedingte Aus des drittteuersten Spielers der Geschichte, der als Ersatz für Neymar engagiert worden war, ist für das Team von Ernesto Valverde eine bittere Pille.

In diesem Jahr wird das neue Offensivgespann, gebildet von Dembele, Lionel Messi und Luis Suarez, nicht mehr für Furore sorgen können. Zuletzt hatte das Trio beim vielversprechenden 3:0-Erfolg über Juventus Turin zum Auftakt der Champions-League-Gruppenphase überzeugt. “Das ist wirklich sehr schade für uns, weil er gerade damit begonnen hat, sich in die Mechanismen des Teams einzuarbeiten”, meinte Coach Valverde.

Offen ist, wer anstelle von Dembele im Heimspiel gegen Eibar auflaufen soll. Es scheint möglich, dass der 23-jährige Gerard Deulofeu das Vertrauen des Trainers geschenkt bekommt. Auch eine Variante mit Mittelfeldspieler Denis Suarez ist denkbar.

Erzrivale Real Madrid kann am Mittwoch gegen Betis Sevilla wieder auf Leistungsträger Cristiano Ronaldo setzen. Der Portugiese war zuletzt nach einem Schubser gegen den Schiedsrichter für fünf Spiele gesperrt. Bei seinem Auftritt in der Champions League gegen APOEL Nikosia stellte der 32-Jährige seinen großen Torhunger dennoch unter Beweis. Real-Trainer Zinedine Zidane sieht in der unfreiwilligen Ligapause Ronaldos auch etwas Positives. “So kann er versuchen, sein Level zu halten und am Ende der Saison noch sehr gut in Form sein”, erklärte der Franzose.

Champions-League-Sieger Real hat am Sonntag beim 3:1-Sieg gegen Real Sociedad den Rekord des FC Santos von 73 Pflichtspielen in Folge mit zumindest einem Torerfolg eingestellt. Ein Treffer am Mittwoch macht die Madrilenen zum alleinigen Rekordhalter. Die Serie dauert seit April 2016 an.

Atletico Madrid trifft am Mittwoch auswärts auf Athletic Bilbao. Top-Angreifer Antoine Griezmann scheint gut in Schuss zu kommen. Beim knappen 1:0-Heimsieg am Samstag erzielte er das erste Tor im nagelneuen Heimstadion der “Colchoneros”.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen