Rauferei und Handy-Diebstahl: Polizisten zwei Mal in Alsergrund attackiert

Polizisten wurden bei Einsätzen in Alsergrund verletzt
Polizisten wurden bei Einsätzen in Alsergrund verletzt - © APA (Sujet)
Gleich zwei Mal wurden am Wochenende Polizisten am Währinger Gürtel in Wien-Alsergrund im Zuge von Amtshandlungen attackiert. In einem Fall wurde ein Beamter leicht verletzt.

In der Nacht auf Sonntag gegen 1.30 Uhr beobachteten Polizisten einen Raufhandel vor einem Lokal am Währinger Gürtel. Die Polizisten nahmen einen 19-Jährigen fest. Er hatte unmittelbar zuvor einen 17-jährigen Mann niedergeschlagen und in Folge auf den am Boden Liegenden eingetreten.

Festnahme am Währinger Gürtel

Nachdem die Polizisten während und nach der Festnahme mehrfach von einem weiteren der Jugendlichen attackiert worden waren, machten die Beamten von ihrem Pfefferspray Gebrauch und konnten den Angreifer so in die Flucht schlagen. Der im Schädelbereich verletzte 17-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Zweite Attacke auf Polizisten in Alsergrund

Samstag gegen 4.00 Uhr früh nahmen Polizisten, ebenfalls am Währinger Gürtel, einen Handydiebstahl auf. Plötzlich wurden sie von einem völlig Unbeteiligten 19-jährigen beschimpft und dann tätlich angegriffen, als sie dessen Ausweis sehen wollten. Einer der Beamten wurde bei diesem Vorfall leicht verletzt.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen