Rauchverbote an Unis werden nicht eingehalten

1Kommentar
Rauchverbote an Unis werden nicht eingehalten
© © Bilderbox
Strengere Bestimmungen zum Nichtraucherschutz werden gerade ausverhandelt, dabei werden nicht einmal die bisher geltenden Rauchverbote im öffentlichen Raum eingehalten.

Zu diesem Ergebnis kommt ein Test der ORF-Sendung „Report“. Die Feinstaubwerte in den Wiener Universitäten seien dramatisch überhöht, so der Fernsehsender am Dienstag. Das bestehende Gesetz werde nicht exekutiert.

Der ORF ließ Feinstaubmessungen durchführen: Im eigentlich rauchfreien Wiener Juridicum wurden dabei Werte angezeigt, die bis zum zwanzigfachen über den Belastungen an belebten Straßenkreuzungen reichen. Den Wert 150.000 gab das Gerät im Nichtraucherbereich der Bildungseinrichtung an, bei der Farbahn wurde ein Wert von ca. 7.000 gemessen. Auch an der Universität Wien, wo unerlaubterweise gequalmt wird, stellte der ORF eine Überhöhung fest.

 

mehr News aus Wien …

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel