Raubversuch am Wiener Praterstern: Flüchtling wurde ins Gesicht geschossen

Akt.:
1Kommentar
Flüchtling bei Raubversuch mit Gaspistole ins Gesicht geschossen
Flüchtling bei Raubversuch mit Gaspistole ins Gesicht geschossen - © APA (Sujet)
Bei einem Raubversuch am Wiener Praterstern wurde einem 22-jährigen Flüchtling offenbar mit einer Gaspistole in das Gesicht geschossen.

Der 22-jährige Mann, der angeblich aus Tunesien stammt, war am Freitag, den 4. November gegen 22.00 Uhr auf dem Weg in ein Lokal, als er plötzlich eine Waffe gegen ihn gerichtet wurde.

Flüchtling wurde ins Gesicht geschossen

“Plötzlich standen zwei junge Männer vor mir, hielten mir eine Waffe vors Gesicht und forderten Geld”, wird er in “Österreich” zitiert. Als er ihnen auf Französisch sagte, dass er keines hätte, hätten die Räuber brutal reagiert. Einer der Täter schoss dem Mann demnach mit seiner Gaspistole ins Gesicht. Dann flohen sie. Der 22-Jährige erlitt Verletzungen am linken Auge.

Die Polizei bestätigte einen entsprechenden Bericht in der Tageszeitung “Österreich”, die Hintergründe seien aber unklar.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel