Räuber waren unterwegs

Akt.:
Symbolfoto &copy apa
Symbolfoto © apa
Zwei bewaffnete Überfälle gab es am Donnerstag in Wien – Ziel der Räuber waren ein Bräunungsstudio in der Innenstadt und ein Handygeschäft in Floridsdorf.

Räuber waren am Donnerstag wieder einmal in Wien aktiv. Objekte der kriminellen Begierden waren laut Polizei ein Handygeschäft in Floridsdorf sowie ein Bräunungsstudio in der City. Verletzt wurde niemand.

Gegen 14.15 Uhr suchte ein Mann das Handygeschäft in der Werndlgasse in Floridsdorf heim, bedrohte eine Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe und forderte Geld sowie Telefone. Neben einem ziemlich mageren Betrag erbeutete der Räuber auch 17 Handys und entkam.

Gegen 22.00 Uhr war ein Bräunungsstudio auf der Kärntner Straße in der Wiener City Schauplatz eines Überfalls. Ein etwa 18-jähriger schlanker Mann mit Pockennarben im Gesicht und blauer Bekleidung bedrohte eine Angestellte mit einem Messer und ließ sich die Tageslosung aushändigen. Aus der Höhe des erbeuteten Betrags ist zu schließen, dass das Studio nicht besonders gut geht. Der Täter flüchtete in Richtung Ringstraße.

Redaktion: Elisabeth Skoda

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen