Mehr Nachrichten aus Leopoldstadt
Akt.:

Raub in Leopoldstadt: 34-Jährige betäubte zwei Männer mit K.O.-Tropfen

Die 34-jährige Krisztina Rita R. soll ihre Opfer mit K.O.-Tropfen betäubt haben - vielleicht in mehreren Fällen Die 34-jährige Krisztina Rita R. soll ihre Opfer mit K.O.-Tropfen betäubt haben - vielleicht in mehreren Fällen - © BPD Wien
Die Lokaltour zweier Männer in Wien-Leopoldstadt nahm ein unerwartetes Ende, als diese zwei Frauen, die sie eben kennengelernt hatten, nach Hause mitnahmen. Als sie wieder zu sich kamen, fehlten ihre Wertsachen – sie waren einer K.O.-Tropfen-Attacke zum Opfer gefallen.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Der Vorfall in Leopoldstadt geschah bereits am 20. Dezember 2011-. Zwei Männer kamen in einem Café am Praterstern ins Gespräch und beschlossen, gemeinsam eine Lokaltour zu machen.

So kam es zu dem K.O.-Tropfen-Raub in Leopoldstadt

Dabei kamen der 28- und der 52-Jährige mit zwei Frauen ins Gespräch und gingen auf deren Vorschlag hin gemeinsam in die Wohnung des 28-Jährigen, wo die Haupttäterin Krisztina Rita R. in der Küche die Getränke zubereitete.

Nachdem die beiden Opfer Bier und Kaffee getrunken hatten, schliefen sie ein. Als der 28-Jährige wieder zu sich kam, konnte er schemenhaft eine Frau wahrnehmen, die gerade dabei war, die Wohnung zu verlassen. Er ging ihr nach, verlor sie jedoch aus den Augen. Unweit seines Wohnhauses fand der selbst noch unter Einfluss der K.O.-Tropfen stehende 28-Jährige, seinen 52-jährigen Gefährten stark desorientiert auf der Straße liegend vor. Die beiden Opfer mussten das Fehlen ihrer Wertgegenstände (Bargeld und Mobiltelefons) feststellen.

Weitere Opfer werden gesucht

Durch die akribisch durchgeführten Ermittlungen konnte nun die 34-jährige Krisztina Rita R. als Haupttäterin ausgeforscht werden. Da nicht auszuschließen ist, dass R. auch mit anderen Komplizen ähnliche Straftaten begangen hat und weitere Opfer durch Anwendung von sogenannten “KO-Tropfen” beraubt worden sein könnten, sind der Aussendung Lichtbilder der Hauptbeschuldigten R. beigefügt. Es wird um die Veröffentlichung im Sinne der Sicherheitspolizei und der Strafrechtspflege erbeten.

Sachdienliche Hinweise zu der Täterin, der der K.O.-Tropfen-Raub in Leopoldstadt angelastet wird, werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum Ost, unter der Telefonnummer 01/31310 DW 62800 (Journaldienst) erbeten.



Kommentare 1

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf vienna.at
Wohnimmobilien in Wien sind laut Nationalbank zu teuer
Am österreichischen Immobilienmarkt gibt es derzeit zwei gegenläufige Entwicklungen: Einerseits lässt der [...] mehr »
Bombenalarm wegen Koffer: Wiener Linien prüfen Hausordnungsänderung
Nachdem durch den in der U-Bahn-Station Stephansplatz angeketteten Koffer eines chinesischen Touristen Bombenalarm [...] mehr »
Sonntagsöffnung in Wien: Reaktionen auf Tourismuszone-Empfehlung
Über den Vorstoß der Wirtschaftskammer zur Einrichtung einer Tourismuszone samt Sonntagsöffnung haben sich am Montag [...] mehr »
Mutmaßliche Pkw-Einbrecher in Wien-Leopoldstadt verhaftet
Am Sonntagvormittag wurden Polizisten auf drei Personen aufmerksam, die, wie sich später herausstellte, in mindestens [...] mehr »
Wiener AMS will jährlich 30 Mio. für ältere Arbeitslose investieren
Insgesamt 27.500 Menschen, die derzeit beim Arbeitsmarktservice Wien (AMS) arbeitslos oder in Schulung gemeldet sind, [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung