Rapper Phife Dawg gestorben

Fans trauern um Malik Isaac Taylor aka Phife Dawg.
Fans trauern um Malik Isaac Taylor aka Phife Dawg. - © AP/Brian Ach
Phife Dawg, US-Rapper und Gründungsmitglied des bekannten Hip Hop-Trios A Tribe Called Quest, ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 45 Jahren.

Dies berichtete die “New York Times” am Mittwoch unter Berufung auf die Familie und den Manager von Phife Dawg.

Die Todesursache waren demnach Komplikationen mit einer Diabeteserkrankung. Zuerst hatte das “Rolling Stone”-Magazin von seinem Tod berichtet.

Trauer um Rap-Ikone Phife Dawg

Zusammen mit Rapper Q-Tip, den Phife Dawg aus Kindheitstagen kannte, und DJ Ali Shaheed Muhammad wurde das 1988 im New Yorker Stadtteil Queens gegründete Trio maßgebend im Ostküsten-Rap der 1990er-Jahre. Zahlreiche Musiker veröffentlichten im Internet zum Gedenken Fotos und Zitate aus den Songtexten von Phife Dawg, der mit bürgerlichem Namen Malik Taylor hieß.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen