Rapid-Niederlage gegen Altach: Die Stimmen zum Spiel

Akt.:
Die ersten Kommentare zum Spiel Rapid gegen Altach
Die ersten Kommentare zum Spiel Rapid gegen Altach - © APA
Rapid Wien musste am Sonntag eine Niederlage gegen den SCR Altach einstecken. Dies ist damit zugleich der bereits achte Sieg der Vorarlberger gegen den Wiener Klub. Vienna.at hat die Stimmen zum Spiel.

Auch beim nunmehr dritten Spiel in Folge konnte Rapid Altach nicht besiegen. Entsprechend waren die Meinungen der beiden Klub-Trainer nach dem Match (ORF und Sky):

Rapid Wien gegen SCR Altach: Stimmen zum Spiel

Damir Canadi (Altach-Trainer): “Es ist schon schön, Rapid zu schlagen. Wir haben sehr viel umgesetzt. Das Abseitstor war aus meiner Sicht nicht klar zu erkennen. Das war schwierig zu entscheiden. Wenn man 1:0 gewinnt, ist es leichter, so eine Situation zu überstehen. Oberlin hat eine Riesenqualität. Er kann den Unterschied ausmachen, aktuell wenn er die letzte halbe Stunde kommt. Bei Red Bull sind sehr viele Individualisten, bei uns muss er im Team arbeiten.”

Mike Büskens (Rapid-Trainer): “Überrascht waren wir nicht. Wir wussten, dass sie hinten kompakt verteidigen. Wir haben uns in einigen Situationen nicht gut angestellt, zum Beispiel beim Gegentor. Da verlieren wir den Ball im Mittelfeld und spielen tief. Wir bekommen keinen Zugriff auf Oberlin und dann bist du hier in Rückstand. Das war unnötig, weil wir vorher in der ersten Hälfte und auch danach durch Traustason die Chance hatten, in Führung zu gehen.”

>> Nachbericht: Rapid verliert gegen Altach 0:1

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen