Rapid fertigte St. Pölten ab: Die Stimmen zum Spiel

Die Stimmen zum Spiel
Die Stimmen zum Spiel - © APA
Rapid Wien hat zum Jahresabschluss St. Pölten daheim ordentlich durchgebeutelt. Mit einem 5:0 fuhren die Hütteldorfer zufrieden nach Hause, hier nun die Stimmen zu Spiel.

Die offizielle Zuschauerzahl in der NV Arena betrug 3.669.

Rapid besiegte St. Pölten zum Jahresabschluss: Die Stimmen zu Spiel

Oliver Lederer (Trainer St. Pölten): “Diese Partie war symbolisch und charakteristisch für SKN in der Hinrunde. Wir haben zu Beginn gut mitgespielt und dann die Chance verpasst, in Führung zu gehen. Auch nach dem 0:1 hatten wir eine Riesenchance. In der Winterpause liegt viel Arbeit vor uns. Ich werde zu 100 Prozent an meiner Spielweise festhalten, weil ich überzeugt davon bin, dass es so funktioniert. Ich bin nach wie vor sehr zuversichtlich.”

Goran Djuricin (Trainer Rapid): “Wir haben in der ersten Hälfte nicht gut ins Spiel gefunden. Die Chancen, die wir hatten, haben wir aber gemacht. Wir waren dann glücklich 2:0 in Führung. In der zweiten Hälfte waren wir drückend überlegen, da haben wir unsere individuelle Klasse ausgespielt. Wir haben heute nicht so gut gespielt und trotzdem 5:0 gewonnen, so kann’s auch einmal gehen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Stürmer wieder treffen. Es waren harte fünf Monate als Cheftrainer bei Rapid, sehr intensiv. Spielerisch haben wir uns sehr gut weiterentwickelt.”

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen