Rainhard Fendrich im Hier und Jetzt

Akt.:
5Kommentare
&copy Bernhard Fritsch
© Bernhard Fritsch
Seit drei Wochen mit „hier + jetzt“ die Nummer 1 der österreichischen Albumcharts! Rainhard Fendrich gibt wieder ein kräftiges künstlerisches Lebenszeichen von sich. Wien-Heimspiel ist am 5. April in der Stadthalle.

Wie fest Rainhard Fendrich in der Gegenwart, im Hier und Jetzt, verankert ist, zeigt er am liebsten an dem Ort, an dem wirklich nur der Augenblick zählt - auf der Bühne. Seine „hier + jetzt“-Tour 2006 starten Rainhard Fendrich & Band am 3. März in der Arena Nova in Wiener Neustadt. Mit den aktuellen Songs und der neuen Live-Besetzung präsentiert Fendrich freche, politische und romantische Songs wie Mai Tscheneräischen, Sexy Hexi, V.I.P., Rettungslos verliebt oder Nimm mir einfach nur die Angst. Selbstverständlich stehen auch bekannte Hits aus seiner über 25-jährigen Karriere auf dem Programm.

Diashow: Fendrich einst und jetzt Rainhard Fendrich

Diashow: CDs, die man haben muss! Rainhard Fendrich Diskographie

„Bei den Aufnahmen zu ‚hier + jetzt’ war es mir auf der musikalischen Seite wichtig, dass die Songs auch ohne große Verluste live gespielt werden können“, erklärt Rainhard Fendrich. Und da kann er sich wie immer auf seine hervorragend eingespielte Band verlassen. Diesmal kommt Fendrich live sogar noch rockiger als bei der Tour 2004. Der Austro-Pop-Star Nummer 1 konzentriert sich auf den Kern seiner Musik und geht deswegen lediglich mit einem Quintett auf Tour.

Konzert-Tipp: Rainhard Fendrich in Wien

Tickets: 05. April 2006 in der Wiener Stadthalle Tickets bestellen

Mit den neuen Songs und der neuen Live-Besetzung ist Rainhard Fendrich 2006 so rockig wie nie. Auf dem Tour-Programm stehen neue freche, politische und romantische Songs von Fendrichs neuem Album „hier + jetzt“, darunter das handfeste „Mai Tscheneräischen“, das funkige „Sexy Hexi“, das ironische „V.I.P.“, das melancholische „Die Rosen“ oder „Rettungslos verliebt“. Doch Fendrich begeistert seine Fans natürlich auch mit zahlreichen weiteren Hits aus seiner über 25-jährigen Karriere, darunter Klassiker wie „Macho Macho“, „Blond“, „Es lebe der Sport“ und „Weus’d a Herz hast wia a Bergwerk“.

Bei jedem einzelnen Fendrich-Konzert wird ein wahres Hitfeuerwerk abgebrannt. Doch der Liedermacher und Entertainer setzt nicht nur auf eine in der Tat mitreißende Show. Ihm geht es vor allem um höchste musikalische Qualität. Kein Problem mit dieser Band, die er einmal als „Teil meiner mentalen Familie“ bezeichnet hat.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel