Raffl und Philadelphia Flyers verpassen NHL-Play-off

Akt.:
Österreichs Eishockey-Stürmer Michael Raffl und die Philadelphia Flyers haben seit Sonntagabend auch theoretisch keine Chance mehr auf das Play-off der National Hockey League (NHL). Aufgrund des 2:1-Siegs nach Verlängerung der Boston Bruins bei den Carolina Hurricanes ist der für den Aufstieg nötige achte Platz in der Eastern Conference definitiv außer Reichweite.


Damit könnte Raffl die österreichische Nationalmannschaft bei der WM von 1. bis 17. Mai in Prag verstärken. Die zwei anderen NHL-Legionäre Thomas Vanek (Minnesota Wild) und Michael Grabner (New York Islanders) stehen mit ihren Clubs so gut wie sicher im Play-off.

Die Islanders siegten in einem Duell zweier Spitzenteams der Eastern Conference am Sonntagabend (Ortszeit) gegen die Detroit Red Wings mit 5:4. Der verletzte Villacher Grabner kam bei den Siegern nicht zum Einsatz.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen