Räuber schoss Trafikanten mit Gaspistole ins Gesicht: Fahndung

Akt.:
Die Wiener Polizei sucht mithilfe eines Phantombildes einen mutmaßlichen Trafikräuber.
Die Wiener Polizei sucht mithilfe eines Phantombildes einen mutmaßlichen Trafikräuber. - © LPD Wien
Die Wiener Polizei sucht einen Trafikräuber, der bei seinem Überfall im Oktober des Vorjahres in Meidling ungewöhnlich brutal vorgegangen ist.

Der zwischen 20 und 25 Jahre alte und mit 1,60 bis 1,65 Meter eher kleine Mann hatte auf sein 72-jähriges Opfer eingeschlagen und es mit einer Gaspistole beschossen.

Räuber schoss Trafikanten ins Gesicht

Der vermutlich nur gebrochen Deutsch sprechende Mann (die Polizei vermutet “afghanische Abstammung”) war am 13. Oktober 2015 um 17.20 Uhr in das Geschäft in der Eichenstraße gestürmt und hatte dem Trafikanten mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Nachdem er sich Bargeld aus der Kassa geschnappt hatte, schoss er dem 72-Jährigen auch noch aus kurzer Entfernung ins Gesicht, bevor er flüchtete.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Außenstelle Süd, unter der Telefonnummer 0131310 – 57210 oder 0131310 – 57800 erbeten.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken