Quads und ATVs: Symbiose aus Motorrad und Traktor

Quads und ATVs: Symbiose aus Motorrad und Traktor
© Hersteller
Eine spezielle Spezies unter den vierrädrigen Allrad-Fahrzeugen sind ATVs. Dieses Kürzel steht für „All Terrain Vehicle“. Im deutschen Sprachraum aber ist im allgemeinen die Bezeichnung „Quad“ gebräuchlich, wobei darunter vor allem jene Gefährte zu verstehen sind, die für Freizeit und Sport eingesetzt werden.

Dabei haben die Symbiosen aus Motorrad und Traktor – aufgrund der Sitzposition auf schmalem Sattel, der hohen Bodenfreiheit und des bei den meisten Varianten zuschaltbaren Allradantriebs – vor allem ernsthafte Arbeitstalente. Das gilt nicht nur für die Sonderform der „Side by Side“-Modelle (mit nebeneinander angeordneten Sitzen).Die kleinen, leichten und wendigen ATVs werden als Arbeitstiere eingesetzt in unwegsamen und auch steilen Geländen, wie etwa in Weingärten, wo kompakte Abmessungen und Agilität besonders wichtig sind. Ebenso werden sie im Winter zur Räumung von schmalen Wegen und Gehsteigen eingesetzt. Als zusätzliches Bergegerät werden sie von Abschleppdiensten und auch Behörden wie etwa der Feuerwehr verwendet – überall dort, wo Traktoren etwa zu groß und zu schwerfällig wären. In Österreich sind aufgrund der Zulassungsbestimmungen Quads eine recht rare Ausnahmeerscheinung, doch in den Vereinigten Staaten etwa, in Afrika und Australien gehören sie besonders in wenig bis gar nicht von asphaltierten Verkehrswegen erschlossenen Regionen zur Palette an geländegängigen Fahrzeugen.

Amerikanische und asiatische Hersteller

Eines der Hauptabsatzgebiete für ATVs und Quads sind die Vereinigten Staaten und, neben Australien auch Südamerika. Im wesentlichen werden die Märkte von amerikanischen, japanischen und südkoreanischen Herstellern dominiert. Unter den US-Herstellern sind es vor allem Polaris und Can Am sowie Arctic Cat. Letztere Marke unterhält eine Europa-Zentrale in Österreich, und zwar in St. Johann im Pongau. Von hier aus werden mehr als tausend Händler in etwa dreißig Ländern, auch auf anderen Kontinenten (Afrika) versorgt. Arctic Cat-Produkte sind regelmäßig im Marshal- und Berge-Einsatz bei der Motorrad-Offroad-Veranstaltung „Erzberg-Rodeo“ in der Steiermark.

Starke Präsenz zeigt – auch in Österreich – Yamaha mit einer Reihe von Quad-Modellen. Die Grizzly 700 zum Beispiel beweist sich regelmäßig als antrittsstarkes und trittfestes Arbeitstier in steilen Geländen, seien es Auffahrten zu Almhütten oder andere Einsätze in grobem Gelände. Dabei macht sie stets auch überzeugend eine sportliche Figur.

Eine breite Modellpalette an chinesischen ATVs hat die Importeursgruppe KSR (Krems, Niederösterrreich) im Talon. Darunter Produkte von CFMoto (Zhejiang Chunfeng, Volksrepublik China), wie die C-Force, die sich im Gelände mehr als wacker schlägt und ebenso im ernsthaften Arbeitseinsatz souverän besteht. Die technische Expertise kommt dem fernöstlichen Hersteller nicht nur auf dem Gebiet der vierrädrigen Leichtfahrzeuge zugute: Es werden bei diesem Hersteller auch KTM-Motorradmodelle – für den chinesischen -Markt hergestellt.

(KECKEIS)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen