“Quadrille für den guten Zweck”: Ball-Benefiz-Event lud ins Hotel Sacher

vlnr.: Organisatorin Maria Großbauer und Wiens Caritas-Chef Klaus Schwertner bei der "Quadrille für den guten Zweck"
vlnr.: Organisatorin Maria Großbauer und Wiens Caritas-Chef Klaus Schwertner bei der "Quadrille für den guten Zweck" - © APA/GEORG HOCHMUTH
Im Vorfeld des morgigen Opernballs hat die Wiener Staatsoper am Dienstagabend ins Hotel Sacher zur “Quadrille für den guten Zweck” geladen. Im Zuge der Tanzveranstaltung wurden Originale von Benedikt Kobel und Karl Lagerfeld versteigert. Der Gewinn kommt der Caritas Gruft und Superar zu Gute.

“Eins, zwo, drei vier und fünf, sechs, sieben, acht” zählt Roman E. Svabek, Tanzlehrer und Zeremonienmeister des Wiener Opernballs. Im Marmorsaal des Hotel Sacher stehen sich elegant gekleidete Paare gegenüber und lernen einen Formationstanz. “Die Grundidee ist, wir rennen immer hinüber”, erklärt Svabek.

Meyer: “Beim Opernball sollen alle glücklich sein”

Dieser Tanzunterricht sei notwendig, denn es gibt beim Opernball drei Quadrillen, “aber niemand kann Quadrille tanzen”, moniert ironisch Dominique Meyer. “Beim Opernball sollen alle glücklich sein. Die Idee ist, dass diese glückliche Gesellschaft auch etwas für Leute tut, die weniger glücklich waren”, so der Direktor der Staatsoper.

In der Pause wurden der Originalentwurf der Swarovski Tiara 2017 von Karl Lagerfeld, sowie fünf Original-Zeichnungen aus dem Postkartenset “Oper von A bis Z” des Tenors Benedikt Kobel versteigert. Die Postkarten können auf dem Ball gegen Mindestspende erworben werden.

“Quadrille für den guten Zweck” zugunsten von Obdachlosen und Co.

Der Erlös der Veranstaltung kommt der Caritas Gruft und dem Verein Superar zu Gute. Die Gruft ist eine Schlafstätte für Obdachlose, Superar betreibt kostenlose musikalische Förderung für Kinder und Jugendliche. Caritas-Direktor Michael Landau bedankte sich für die Unterstützung. Es gehöre “zum Menschsein dazu, zu feiern und die nicht zu vergessen, die uns brauchen.”

>>Mehr zum Ball der Bälle 2017

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen