Quadrigen-Sanierung am Parlamentsdach fast fertig

Restaurierung begann im Jahr 2000
Restaurierung begann im Jahr 2000 - © APA (Hochmuth)
Schlamperei im Handwerk: Anscheinend auch schon vor 120 Jahren ein Problem. Die Beseitigung solcher Spätfolgen auf Kunstwerken ist besonders mühselig. Und daher mussten die acht Bronze-Quadrigen auf dem Parlament nun satte neun Jahre lang restauriert werden.

Als die Metallrestauratorin Elisabeth Krebs im Jahr 2000 mit der Sanierung der Plastiken begann, waren diese in einem desaströsen Zustand. Die jeweils bis zu acht Tonnen schweren Bronze-Plastiken waren ab dem Jahr 1883 nach Entwürfen des Bildhauer Vinzenz Pilz gefertigt worden, wobei allerdings die beauftragte Gießerei des Carl Turbain ins finanzielle Strudeln kam. Je knapper die Mittel wurden, desto mehr sparte Turbain am Material.

Die Folge waren miteingebaute Mängel, die als kunsthistorische Zeitbomben auf vielfältige Weise in der Bronze schlummerten. Etwa Eisenstreben, die zu rosten begannen und für Sprünge im Kunstwerk sorgten. Gerostete Verbindungsschrauben machten die Quadrigen gar zu einem Sicherheitrisiko. Von dicken Schichten mit Taubendreck noch nicht zu reden.

Um die Quadrigen zu zerlegen, Verwitterungen abzutragen und die zahlreichen kaputtgerosteten Verbindungen durch solidere Werkstoffe zu ersetzen, brauchte es Schutz vor Wind und Wetter, was jenes berühmte in weiß gehaltene Haus zur Folge hatte, das in regelmäßigen Abständen von einer Ecke des Parlamentsdachs weiter zur nächsten wanderte und so manchen Beobachter ratlos zurückließ.

In der Einhausung der letzten Quadriga liegen derzeit noch Flügel, Pferdeköpfe und Wagenteile herum, die noch auf die Figuren aufgesetzt werden müssen. Wenn die Plastiken wieder zusammengesetzt sind, bekommen sie außerdem ein modernes Finish a la Autowaschstraße: Eine warm aufgetragene Hartwachsschicht soll die Figuren vor künftigen Wettereinflüssen schützen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen