Pyrotechnik im Cup: Rapid Wien muss 16.000 Euro Strafe zahlen

Akt.:
Die Rapid-Tribüne während dem Cup- Achtelfinale gegen Blau-Weiss Linz.
Die Rapid-Tribüne während dem Cup- Achtelfinale gegen Blau-Weiss Linz. - © APA
16.000 Euro muss Rapid Wien bezahlen, nachdem es bei den Samsung Cup-Spielen zum Einsatz von Pryotechnik und in weiterer Folge auch zu Spielunterbrechungen kam.

Das ÖFB-Komitee für Cup-Bewerbe hat in seiner Sitzung am Donnerstag gegen den SK Rapid wegen diverser Vorfälle bei den Samsung-Cup-Spielen (Pyrotechnik, Spielunterbrechung) gegen SV Leobendorf und FC Blau-Weiß Linz auf dem Wiener Sportklub-Platz eine Geldstrafe in Höhe von 16.000 Euro ausgesprochen.

(APA/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen