Punschzeit treibt Alkohol-Unfälle in die Höhe

Punschzeit treibt Alkohol-Unfälle in die Höhe
Die Punschzeit treibt laut einer Untersuchung des Verkehrsclub Österreich die Anzahl der Alkohol-Unfälle in die Höhe. Die Wirkung des alkoholischen Heißgetränks werde immer noch von vielen unterschätzt, da durch den hohen Zuckergehalt der Alkohol sehr schnell ins Blut gehe.

„Alkohol am Steuer ist jetzt in den Wochen bis Weihnachten ein deutlich größeres Problem als in anderen Monaten“, sagte Martin Blum vom VCÖ. Eine aktuelle Untersuchung zeige, dass in der Punschzeit der Anteil der Alkoholunfälle am höchsten sei. Ein einziger Punsch habe zwischen fünf bis zehn Prozent Alkoholgehalt. Da reiche ein Glas, um den Spiegel auf 0,2 bis 0,4 Promille ansteigen zu lassen. „Schon ab 0,3 Promille verringern sich Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit. Mit 0,5 Promille erhöht sich das Unfallrisiko auf das Doppelte“, erklärte Blum.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen