Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Pulse of Europe": Demo für vereintes Europa auch in Wien

Bei "Pulse of Europe" wurde für ein vereintes Europa demonstriert
Bei "Pulse of Europe" wurde für ein vereintes Europa demonstriert ©AP
Die Bewegung "Pulse of Europe" rief am Sonntag dazu auf, für ein vereintes Europa auf die Straße zu gehen. Neben Frankfurt, München und Berlin waren auch ein paar Demonstranten in Wien unterwegs.

Bei den friedlichen Demos konnte die Polizei in Frankfurt etwa 3.000, in Berlin knapp 2.000, in München rund tausend Menschen zählen, in der österreichischen Bundeshauptstadt waren ein paar Dutzend Personen unterwegs.

Tausende demonstrieren für vereintes Europa

Auch in vielen anderen deutschen Städten demonstrierten trotz häufig schlechten Wetters viele hundert Menschen. Die Initiatoren der Bürgerbewegung “Pulse of Europe” wollen nach eigenen Angaben einen Beitrag dazu leisten, dass es auch nach den bevorstehenden Wahlen in Frankreich und Deutschland ein vereintes, demokratisches Europa gibt. In Koblenz etwa traten die Demonstranten unter dem Motto “restons ensemble” – zusammen bleiben – auf und bildeten mit Schildern eine französische Flagge.

Demos jeden Sonntag in Städten der Europäischen Union

Die Anhänger der Bewegung demonstrieren jeden Sonntag in Städten der Europäischen Union. Wöchentlich kommen neue Orte hinzu, an diesem Sonntag sollen es 59 Städte in neun Ländern gewesen sein, wo sich nach Angaben der Organisatoren Menschen beteiligten. Die erste Kundgebung fand im November vergangenen Jahres statt.

(APA/Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Pulse of Europe": Demo für vereintes Europa auch in Wien
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen