Prozess um Kellerleichen in Meidling: Vier Tage anberaumt

Akt.:
Estibalz C. wird ab dem 19. November in Wien der Prozess gemacht.
Estibalz C. wird ab dem 19. November in Wien der Prozess gemacht. - © APA
Der Mordprozess zum sogenannten Kellerleichen-Fall, der am 19. November starten wird, soll zumindest vier Verhandlungstage in Anspruch nehmen. Die Angeklagte, Estibaliz C., wird beschuldigt ihren Ex-Mann und ihren Lebensgefährten getötet, zerstückelt und die Leichenteile im Keller ihres Eissalons in Wien-Meidling einbetoniert zu haben.

Die ersten Einvernahmen hat die Vorsitzende des Schwursenats, Richterin Susanne Lehr, bereits für den 19. November am Nachmittag geplant, nachdem am Vormittag die Einvernahme der Angeklagten Estibaliz C. abgeschlossen werden soll. Die Zeugenbefragungen will die Richterin bis 21. November abschließen, dann sind die Sachverständigen am Wort. Wenn die Verteidiger, die Staranwälte Rudolf Mayer und Werner Tomanek, keine weiteren Anträge einbringen, denen stattgegeben wird, sollen die Geschworenen am 22. November das Urteil fällen.

Kellerleichen-Prozess “Prozess des Jahres”

Die Verhandlung hat zweifellos das Zeug dazu, als “Prozess des Jahres” bezeichnet zu werden. Nicht zuletzt, weil der Fall weit über Österreichs Grenzen hinaus Aufsehen erregte und auch nach Italien hineinspielt – die Angeklagte war in Udine verhaftet und ausgeliefert worden -, hat das Gericht den Großen Schwurgerichtssaal für das Verfahren reserviert. Salzborn zufolge hat der Saal, der größte seiner Art, rund 200 Sitzplätze für Zuhörer. Die ersten vier bis fünf Reihen werden für Medienvertreter reserviert sein.

Estibaliz C.: Mordprozess ab 19. November

Zusätzliche Sicherheitschecks sind nicht geplant. Mit den Kontrollen beim Einlass ins Gericht in der Landesgerichtsstraße bzw. in der Wickenburggasse sollte für ausreichend Sicherheit gesorgt werden. Zuletzt war beim Verfahren um die Ermordung des tschetschenischen Flüchtlings Umar Israilov ein weiterer Sicherheitscheck unmittelbar vor dem Schwurgerichtssaal eingezogen worden.

Akkreditierungen wird es für Medienvertreter nicht geben. Laut Salzborn wird der Saal aber vor 9.00 Uhr – der offiziellen Beginnzeit des Prozesses an allen Verhandlungstagen – geöffnet sein.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen