Prognose für die kommende Woche: Zuerst Regen, dann viel Sonne ab Freitag

Nach einem regnerischen Wochenstart zeigt sich ab dem Wochenende wieder die Sonne.
Nach einem regnerischen Wochenstart zeigt sich ab dem Wochenende wieder die Sonne. - © APA/dpa (Sujet)
Die kommende Woche hat von Regen und Gewittern bis Sonnenschein pur alles mit dabei. Vor allem zum Wochenstart sollte man einen Regenschirm einpacken, ab Donnerstag wird das Wetter mit Temperaturen mit bis zu 25 Grad aber wieder freundlicher.

Einen vom Wetter her unbeständigen Start in die neue Woche, der ab der Wochenmitte wieder in eine sonnige Phase mündet hat die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag prognostiziert. Am Montag stehen zum Teil auch gewittrige Regenschauer an, ab Mittwoch nimmt dann die Wahrscheinlichkeit für Niederschläge wieder ab. Die höchsten Temperaturen sind für Freitag zu erwarten.

Wochenbeginn mit Regen und Gewittern unbeständig

Viele Wolken ziehen am Montag durch und meist zeigt sich die Sonne nur zwischendurch ein wenig. Dabei kommt es auch zu einigen Regenschauern. Auch Gewitter können mit dabei sein. Zunächst gibt es vor allem im Süden ein paar gewittrige Regenschauer, am Nachmittag steigt dann aber auch von der Steiermark bis ins Waldviertel die Gewitterneigung deutlich an.

Abends verlagert sich diese schauer- und gewitteraktive Zone dann mehr in den Osten. Der Wind weht abseits der Gewitter schwach bis mäßig. Auf Frühtemperaturen von sieben bis 15 Grad folgen Höchstwerte von 14 bis 22 Grad.

Kaum Sonnenschein am Dienstag

Auch am Dienstag ziehen Großteil Österreichs ziehen viele Wolken durch, Sonnenschein bleibt die Ausnahme. Dabei ist es auch unbeständig mit zahlreichen Regenschauern. Wetterbegünstigt ist diesmal der Süden, hier bleibt es weitgehend trocken.

Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord. Die Temperaturen bleiben in etwa gleich: acht bis 14 Grad morgens und im Tagesverlauf dann 14 bis 21 Grad.

Mittwoch bringt Wechselspiel aus Sonne und Wolken

Der Sonnenschein beginnt dann am Mittwoch wieder zu überwiegen. Lediglich entlang der Alpennordseite von den Kitzbüheler Alpen ostwärts sowie zum Teil im Südosten steht in der ersten Tageshälfte ein Wechselspiel aus Wolken und sonnigen Phasen auf dem Programm. Im Bergland Niederösterreichs sowie der Obersteiermark sind einzelne, kurze Regenschauer noch möglich, meistens bleibt es jedoch trocken.

Der Wind kommt schwach bis mäßig, am Alpenostrand lebhaft, aus Nordwest bis Ost. Am Morgen sind die Temperaturen zwischen vier und 13 Grad angesiedelt, am Nachmittag zwischen 16 und 23 Grad.

Bis zu 24 Grad am Donnerstag möglich

Oft scheint die Sonne auch am Donnerstag, in der Westhälfte meist sogar ungetrübt von einem wolkenlosen Himmel. Im Osten und Südosten bilden sich allerdings am Nachmittag auch einige Haufenwolken, das Schauerrisiko ist aber gering.

Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Ost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen einem und elf Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 16 und 24 Grad.

Sonnenschein pur am Freitag erwartet

Sonnenschein pur soll es dann am Freitag geben, und nur dünne und daher harmlose Wolkenfelder zieren phasenweise den Himmel. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Nordwest bis Ost. Die Tiefsttemperaturen betragen zwei bis zwölf Grad und erreichen schließlich 17 bis 25 Grad.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen