Produzent der Hummel-Figuren meldet Insolvenz an

Die Produktion der weltberühmten Hummel-Figuren läuft weiter
Die Produktion der weltberühmten Hummel-Figuren läuft weiter - © APA (dpa)
Der deutsche Hersteller der weltberühmten Hummel-Figuren hat einen Insolvenzantrag gestellt. Die Hummel Manufaktur GmbH in Rödental sehe sich wegen Zahlungsschwierigkeiten zu diesem Schritt gezwungen, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Klaus-Christof Ehrlicher mit. Das Amtsgericht Coburg bestätigte am Donnerstag den Eingang des Insolvenzantrags.

70 Mitarbeiter sind nach Ehrlichers Angaben im bayerischen Rödental beschäftigt, das unterfränkische Unternehmen arbeite derzeit normal weiter. Erste Interessenten hätten bereits Kontakt mit ihm aufgenommen.

Die Hummel-Porzellanfiguren gelten bei Sammlern und Käufern als Symbol für eine heile Welt. Sie gehen zurück auf Entwürfe und Zeichnungen der Nonne Maria Innocentia Hummel (1909-1946). In mehr als 60 Ländern gibt es Sammler. 2013 war es schon einmal zur Insolvenz gekommen, danach hatten Investoren die Manufaktur übernommen.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung