Problem bei der Heizung von Cockpit-Scheibe: Niki-Flieger drehte um

Der Niki-Flieger musste wieder umdrehen.
Der Niki-Flieger musste wieder umdrehen. - © APA
Weil es ein Problem mit der Heizung der Cockpit-Scheibe gab, ist ein Airbus A320 von Niki am vergangenen Freitag um gedreht und wieder in Wien gelandet. Das berichtete das Flug-Internetportal “The Aviation Herald”.

Demnach war der Flug HG-2714 auf dem Weg von Wien nach Malaga, als bei Perpignan das Problem auftrat.

Die Crew beschloss umzukehren und landete sicher in Wien. Eine Ersatzmaschine übernahm den Flug und kam mit etwa fünf Stunden Verspätung in Malaga an, berichtet der “Aviation Herald”. Die Cockpit-Scheibe wurde unterdessen erneuert.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung