Potzmann wechselte von Sturm zu Rapid Wien

Akt.:
Potzmann wechselt zu Rapid Wien.
Potzmann wechselt zu Rapid Wien. - © APA/ERWIN SCHERIAU
Der ÖFB-Teamspieler Marvin Potzmann wechselt innerhalb der österreichischen Bundesliga von Sturm Graz zu Rapid Wien.

Marvin Potzmann spielt ab der kommenden Saison für Österreichs Fußball-Rekordchampion SK Rapid Wien. Die Hütteldorfer vermeldeten am Montagvormittag die Verpflichtung des 24-jährigen Außenverteidigers, der ablösefrei von Vizemeister Sturm Graz kommt. Der gebürtige Wiener spielte die vergangenen drei Jahre für die Grazer, davor war er in der heimischen Bundesliga für Mattersburg und Grödig tätig.

Potzmann, der bei Rapid einen Vertrag bis Sommer 2021 unterschrieb, steht unter seinem früheren Sturm-Trainer Franco Foda erstmals im ÖFB-Teamkader für die Länderspiele gegen Russland (30. Mai), Deutschland (2. Juni) und Brasilien (10. Juni). Er war erst am späten Sonntagabend im Teamcamp in Stans in Tirol eingerückt und traf dort auch auf seine neuen Rapid-Kollegen Richard Strebinger und Thomas Murg.

Davor war Potzmann am Sonntag noch in der letzten Ligapartie in Altach (0:0) aufgelaufen – sein 78. und letztes Pflichtspiel im Sturm-Dress. Jüngstes Highlight seines Engagements in Graz war seine Flanke zum Goldtor im ÖFB-Cupfinale am 9. Mai gegen Titelverteidiger Red Bull Salzburg (1:0 n.V.).

“Mit Marvin Potzmann stößt ein trotz seines relativ jungen Alters sehr erfahrener Spieler zu uns, der zudem bereits auf verschiedenen Positionen seinen Mann gestanden hat”, erklärte Rapids Sport-Geschäftsführer Fredy Bickel zum zweiten Neuzugang für 2018/19 nach dem serbischen Teamstürmer Andrija Pavlovic. “Bei uns soll er vorrangig eine der Außenverteidiger-Positionen besetzen, aber es ist gut, mit ihm einen Spieler in den Reihen zu haben, der auch schon auf verschiedenen Positionen im Mittelfeld sein Können bewiesen hat.”

Potzmann freut sich, dass er “von einem bemerkenswerten Traditionsclub zum größten Fußballverein des Landes” in seine Geburtsstadt wechselt. “Rapid hat mit seinem Stadion und der riesigen Fangemeinde großartige Perspektiven zu bieten, und zudem bin ich der Meinung, dass ich mit meinen neuen Mannschaftskollegen auch sehr erfolgreich sein kann”, betonte der ÖFB-Teamneuling.

APA/red

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen