Postamt in Wien-Hietzing überfallen

Akt.:
1Kommentar
Opfer des Raubüberfalls in Hietzing war eine Postfiliale
Opfer des Raubüberfalls in Hietzing war eine Postfiliale - © Bilderbox (Symbolbild)
Am Donnerstagabend wurde ein Postamt in Wien-Hietzing von einem unbekannten Mann überfallen. Nach der Tat konnte er unerkannt flüchten – die Fahndung läuft.

Auf das Postamt in der Einsiedeleigasse in Wien-Hietzing (1133 Wien) wurde am Donnerstagabend um 17:58 Uhr ein Raubüberfall verübt. Ein unbekannter Mann bedrohte die beiden Angestellten mit einer Pistole und forderte die Herausgabe des gesamten Bargeldes. Er flüchtete anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung.

Eine Sofortfahndung verlief negativ. Verletzt wurde bei dem Überfall in Hietzing niemand.

Wer kennt den Räuber von Hietzing?

Täterbeschreibung:

Der Mann ist ca. 175-185 cm groß, kräftige/bullige Statur und sprach Deutsch mit südländischem Akzent. Er war zum Zeitpunkt des Überfalles mit einer schwarzen Gesichtsmaske maskiert und hatte Wollhandschuhe an.

Bekleidet war der Mann mit einer dunklen Kapuzenjacke mit Brustaufschrift “WAKA” und einer “Camouflage”-Hose (Tarndesign). Bewaffnung war eine schwarze Pistole.

Die Ermittlungen führt das Landeskriminalamt Wien, Gruppe Kampner. Hinweise zum Postamt-Räuber von Hietzing werden unter der Telefonnummer 01-31310/33800 erbeten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel