Porno-Star Molly Cavalli bei Werbedreh von Hai gebissen

Bei einem Werbedreh für die Pornoseite “CamSoda” hat Hauptdarstellerin Molly Cavalli unter Todesangst gelitten. Ein Hai biss ihr beim Unterwasser-Shooting in den Knöchel.

Sommer, Sonne, Sonnenschein – und das vor der Küste Floridas. Dass der Drehtag des Promovideos in so einem Disaster endet, hat Cavalli nicht erwartet. Ein Käfig wurde am Boot festgemacht, in dem der Pornostar vor der Kamera posieren sollte. Um sie herum schwimmen Zitronenhaie. Doch nur wenige Augenblicke nachdem Cavalli in den Käfig steigt, passiert es: Ein Hai fühlt sich womöglich von der Frau bedroht und attackiert sie. Er beißt dabei in ihren Knöchel und verpasst ihr so eine tiefe Wunde. Cavalli taucht direkt nach dem Vorfall auf und wird vom Team aufs Boot gezogen. Erst als sie das Blut um die Bisswunde sieht, beginnt sie zu weinen.

Alles nur Fake?

YouTube Screenshot - CamSoda YouTube Screenshot – CamSoda ©

Obwohl die Porno-Aktrice sichtlich Schmerzen hat, wird im Internet diskutiert, ob der Hai-Angriff gefaked sei. Das Online-Magazin “theWrap” sprach mit US-Werbefachmann Michael Bilello: „Das war ganz klar ein PR-Stunt. Ein attraktives Mädchen, ein weißer Bikini, ein Hai-Käfig. Es hat gut funktioniert”, meint er. “Die, die nicht wussten, was CamSoda ist, wissen es jetzt. Diejenigen, die Molly Cavalli nicht kannten, kennen sie jetzt.“ CamSoda selbst teilte den Usern mit, dass Molly wohlauf sei und die Wunde genäht wurde. Auch der Porno-Star bedankt sich für die Genesungswünsche ihrer Fans via Instagram.


Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen