Populärer Bürgermeister von Amsterdam gestorben

Amsterdamer liebten ihren Stadtchef
Amsterdamer liebten ihren Stadtchef - © APA (AFP)
Der populäre Bürgermeister von Amsterdam, Eberhard van der Laan, ist im Alter von 62 Jahren gestorben. Van der Laan, der weithin als Symbol für die Toleranz der niederländischen Hauptstadt galt, sei in der Nacht verstorben, teilte die Stadtverwaltung am Freitag mit. Der Politiker, der seit 2010 Bürgermeister war, hatte im Jänner öffentlich gemacht, dass er an Lungenkrebs erkrankt war.

Trotz seiner Krankheit hatte van der Laan bis Mitte September weiter gearbeitet. Wenige Tage nach seinem Rückzug versammelten sich tausende Amsterdamer vor seiner offiziellen Residenz und zollten ihm mehr als fünf Minuten lang Applaus.

Van der Laan war dafür bekannt, dass er kein Blatt vor den Mund nahm, was bisweilen ruppig erschien, und kümmerte sich wenig ums Protokoll. Bevor er aufhörte zu rauchen, war er häufig mit einer Zigarette in der Öffentlichkeit zu sehen.

2013 brüskierte er Russlands Präsidenten Wladimir Putin, der zu Besuch in Amsterdam weilte, indem er erklärte, er sei “zu beschäftigt” für ein Treffen. Aus Protest gegen die Diskriminierung von Homosexuellen in Russland ließ van der Laan dann die Regenbogenflagge am Rathaus hissen.

Auf einem der letzten öffentlichen Fotos ist der stark geschwächte Politiker an der Seite von König Willem-Alexander zu sehen, nachdem die beiden Bewohner eines Amsterdamer Vororts getroffen hatten. Der studierte Jurist sei ein “engagierter Bürgermeister” gewesen, schrieben der König und Königin Maxima am Freitag im sozialen Netzwerk Facebook. Er habe seine Aufgabe mit Herzblut versehen und sei der “glühenden Überzeugung” gewesen, “dass jeder in der Gesellschaft zählt”.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung